Unser Mädchen

Unser Mädchen ist ein Aluminium-Boot mit einer eingetragenen Länge laut Schiffsmessbrief von 13,05 Meter und einer Breite von 3,80 Metern. Der Tiefgang beträgt 1,90 Meter (also das, was unter Wasser ist). Das Boot wurde 1983 in Holland gebaut, der Designer Van der Stadt hat dort einen guten Ruf. Das Boot lief bisher auch immer unter holländischer Flagge. Unsere Masthöhe beträgt 16 Meter.

Das Außendesign:

Wir haben ein sogenanntes Mittelcockpit, d.h. das Steuerrad und der sichere Aufenthaltsbereich befinden sich in der Mitte des Bootes. Das ergibt unter Deck ein größeres Raumangebot und über Deck eben mehr Sicherheit, wenn das Wetter und die See etwas rauher wird. Dann steuern wir hier relativ gut geschützt und müssen nicht gleich Angst haben, über Bord gespült zu werden 🙂 Wir können alle Segel gut aus dem Cockpit bedienen, auch der Steuermann kommt überall gut hin, ohne daß er eine große Crew benötigt, die ihm hilft.

oben links: des Skippers Perspektive, wenn er mal oben abhängt

oben rechts: unser Cockpit – Steuerzentrale und Terasse in einem

was jeden interessiert: wie wohnen wir? Die Innenaufteilung

Im Bug haben wir eine Doppelkoje mit großen Stauraum unter den Kojen. Hier sind die diversen Ersatzsegel sowie viel Zubehör verstaut.

Direkt dahinter befindet sich eine Toilette und ein Handwaschbecken.

Nun kommen wir in das Herzstück, in die Pantry; Wohnzimmer, Esszimmer, Küche und Navigationsbereich. Hier ist alles untergebracht, was man so ständig benötigt. In „meiner“ kleinen Küche kann man auch bei Schräglage noch gut werkeln, weil man sich schön einkeilen kann. An unserem Navigationstisch kann man gut sitzen und arbeiten und hat alle wichtigen Gerätschaften im „Kontrollblick“. Unter allen Bänken sind Staufächer, ebenso im Boden und an den Wänden, die sogenannten Schapps. (was der Nicht-Seemann als Schrank oder Schublade bezeichnen würde)

die Nav-Ecke auf Steuerbord (rechts)
die „Kombüse“ auf Backbord (links)
Wohnzimmer / Esszimmer / Bibliothek vom Treppenaufgang aus gesehen
Sicht vom Bug aus

Hinter dem Treppenaufgang befindet sich unser „Herz“, der Motorraum. Der Zugang ist am Navtisch vorbei im Durchgang backbord. Steuerbords befinden sich noch zwei Stock-Kojen, die zu Lagerplatz für Werkzeug, Lebensmittel u.a. umfunktioniert wurden. Hier sind wir nun genau unter dem Mittelcockpit.

Nach dem Durchgang befindet sich auf der rechten Seite das große „Bad“. Toilette, Waschtisch und gleichzeitig Dusche.

Im Heck dann unser Schlafgemach.

Dahinter kommt dann…..nichts mehr, nur noch ein Blick auf unsere Ruderanlage.

Alles in allem ein kleines, wohnliches Zuhause, in dem wir uns schon jetzt wohl fühlen. Was Jochen wichtig war: Stehhöhe für Menschen in seiner Körpergröße, Menschen wie ich müssen da eigentlich gar nicht drüber nachdenken und alle die, die an die 2 Metern gehen – ihr müsst Euch halt a bisserl den Kopf einziehen – aber das müsst Ihr dann ja sowieso auf jeder Yacht.

%d Bloggern gefällt das: