Endlich zu Hause!

Nachdem wir am 30.08. Kiel endlich um 17 Uhr verlassen konnten, sind wir nachts um 1 Uhr zu Hause angekommen. Unser Mädchen soll um 6 Uhr eintreffen.

Also gaaaanz schnell schlafen. Außerdem muß ich um 7 Uhr auf Arbeit sein. Ich habe dann erst mal eine Kanne Kaffee gekocht, da die Jungs ja die ganze Nacht durchgefahren sind. Auf dem Weg zur Arbeit bin ich dann an der Halle vorbeigefahren. Und tatsächlich: die Jungs waren schon da und waren schon damit beschäftigt, den Mast mit einem Traktor abzuladen. Schnell Jochen anrufen und etwas zur Eile antreiben – er wollte beim Abladen dabei sein.

Aber dank des Kaffees haben die Jungs erst mal die Arbeit eingestellt 🙂 Zeit gewonnen, bis Jochen dann da ist.

nach 3 Stunden Arbeit steht sie endlich an ihrem Platz.

Jetzt kann es dann endlich losgehen……

zunächst wieder mal das übliche – erst mal leer räumen und alles sortiert irgendwo einlagern und schauen, was zu gebrauchen ist, was repariert werden muß und was entsorgt werden kann.

Wir haben in den Tiefen der Backskiste dann noch überdimensional große Fender gefunden. Haben gar nicht gewusst, wie groß die Kiste eigentlich ist. Wenn also jemand eine Einraum-Wohnung sucht – wir hätten da noch was kleines frei.

Unsere Fendersammlung haben wir dann mal „am Boot“ aufgeräumt

Unsere ganzen Leinen und Schoten sind mit nach Hause gefahren und werden hier mal durchgewaschen – schon sind diese nicht mehr so steif und hart (vom ganzen Salz und Meerwasser).

unser Ausblick, wenn wir jetzt mal „ein Wochenende auf’m Boot verbringen“

und nun geht es dann daran, die geplanten Arbeiten langsam anzugehen…… Wir werden berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: